Zum Hauptinhalt springen

Hautschutz bei Schweißbildung: rath’s sweat protect ACH

rath’s sweat protect ACH Hautschutzgel

Nie mehr unter Dampf ???

Schutzhandschuhe und Arbeitsschuhe sind wichtig im Alltag. Aber sie haben oft auch einen Nachteil: Du stehst darin ziemlich unter „Dampf“.

HILFT GEGEN SCHWEISS

Dagegen hilft effektiv rath’s sweat protect ACH. Das ist ein leicht auftragbares Hautschutzgel, das Schweißbildung und Feuchtigkeitsstau beim Tragen von Schutzhandschuhen oder Arbeitsschuhen deutlich reduziert.

Gebindegrößen

125 ml-Flasche
Liter-Flasche
Liter-Softflasche

rath’s sweat protect ACH festigt deine Haut und der natürliche Gerbstoff reduziert das Aufquellen. Das macht sie spürbar widerstandsfähiger – auch gegen mechanische Belastung.

SPÜRBAR FESTERE HAUT

  • Erhöht den Tragekomfort von Schutzhandschuhen
  • ­Fettfreies Hautschutzgel
  • ­Reduziert die Schweißbildung
  • ­Festigt die Haut
  • ­Schützt auch bei mechanischer Belastung
  • ­Unparfümiert
  • ­HACCP-bewertet
  • ­Sehr gute Hautverträglichkeit – dermatologisch getestet
  • ­Große Auswahl an Spender- und Dosiersystemen

INHALTSSTOFFE/INGREDIENTS (INCI)

Aqua, Aluminum Chlorohydrate, Alcohol Denat., Glycerin, Hydroxyethylcellulose, Tannic Acid, Ascorbic Acid, Sorbic Acid, Disodium EDTA, Tromethamine.

ANWENDUNGSHINWEIS

rath's sweat protect ACH Hautschutzgel wird 1–2-mal täglich (Dosierung: 0,5–1 ml) auf die sauberen und trockenen Hände aufgetragen und eingerieben. Nach dem vollständigen abtrocknen des Gels können Schutzhandschuhe/-kleidung angezogen werden. Die volle Wirksamkeit wird nach der ersten Anwendung noch nicht vollständig erreicht. Das volle Schutzpotential wird nach 3–4 Tagen erreicht. Die regelmäßige Anwendung erhält das erreichte Schutzpotential.

PRODUKTHINWEIS

Schwitzen unter luftabschließenden Schutzhandschuhen kann zu Feuchtigkeits-und Nässestau führen. Die Haut weicht auf, quillt, verliert ihre mechanische Belastbarkeit und die natürliche Schutzfunktion. Schadstoffe können leichter eindringen und die Haut trocknet schneller aus.
Die zum Nässestau führende Abgabe von Feuchtigkeit geschieht auf zwei Wegen:
•    Die merkliche Abgabe von Schweiß aus Schweißdrüsen über das Schwitzen
•    Die unmerkliche Abgabe von Feuchtigkeit über die Haut
Die Wirkstoffe von rath's sweat protect ACH vermindern beide Arten der Feuchtigkeitsabgabe.

SICHERHEIT UND GESETZE

rath’s sweat protect ACH unterliegt als Hautmittel den rechtlichen Vorschriften der EG-Kosmetik-Verordnung (Verordnung (EG) Nr. 1223/2009).

HAUTVERTRÄGLICHKEIT

Getestet durch: Dermatest GmbH - Research Institute For Reliable Results, Münster.

Ergebnis: Die unter fachärztlicher Kontrolle durchgeführten dermatologischen Prüfungen am Menschen bestand rath's sweat protect ACH mit "sehr-gut". Im Epikutantest nach internationalen Richtlinien traten keine toxisch-irritativen Unverträglichkeitsreaktionen auf.

WIRKSAMKEITSNACHWEIS

Nachweis der Reduktion der Hornschichtquellung im Screening-Test. Quellung der Hornschicht der Palmarhaut (Handballen) im Hochfrequenz-Ultraschallbild nach 5 Std. Okklusion (Nitrilhandschuh) vergleichend an der mit rath's sweat protect vorbehandelten und unbehandelten Haut.
Getestet durch: BioSkin GmbH - Institut für Dermatologische Forschung und Entwicklung, Hamburg.   
                             
Ergebnis: Bei den Prüfungsteilnehmern ließ sich die Quellung der Hornschicht auch nach 5-stündiger Handschuhokklusion durch die Vorbehandlung deutlich verringern.

 

LAGERUNG/HALTBARKEIT

rath's sweat protect ACH kann zwischen 0 und 25 °C gelagert werden. Die Mindesthaltbarkeit ungeöffneter Gebinde beträgt 18 Monate.